News Ticker

1200 Polizisten in Marseille – 1000 in Wien

Identitären Demo Wien Zum dritten Mal demonstrierten Identitäre unter dem Motto Europa verteidigen in Wien | © Identitäre Bewegung Österreich
Werbung

Was für ein Bild hat sich da gestern geboten.

In Wien hielten die Rechten eine angemeldete Demonstration ab.
Die Linken erfuhren davon und hielten eine Gegendemonstration ab.

1000 Polizisten standen zum Schutz bereit und mussten auch zum Einsatz kommen. Auch Pfefferspray musste verwendet werden.

1000 Polizisten für Wien! Nur 200 mehr für Marseille?

Das muss man sich einmal vorstellen. Nur 200 Polizisten mehr. Gegen echten Terror.

Ein Mann ist in Marseille sogar in Lebensgefahr.

Leider ist es nach dem 1:1 Russland gegen England zu weiteren Ausschreitungen gekommen. Obwohl es bei 1:1 und einem fairen Spiel alles andere als dazu kommen hätte müssen. Doch Menschen die Gewalt im Blut haben, denken nicht nach, da gibt es nur Gewalt.

Wien ist anders: Es flogen Pflastersteine gegen die Polizisten. Es wurde neben ihnen gestanden und sie wurden angeschrien. Polizisten lassen sich nicht alles gefallen. Sie nahmen Pfefferspray und sprühten die nieder, die ihnen zu nahe kamen.

„Es reicht“, sagten einige Polizisten danach.

Hier mit Video: So ging es in Marseille zu.

Und so in Wien.

Werbung

Ähnliche Artikel