News Ticker

16 Jahre Haft für 71 Tote?

mrallshouse / Pixabay
Werbung

Bis zu 16 Jahren Haft können die Schlepper bekommen die verantwortlich sind das 71 Menschen (Flüchtlinge) tot sind. Darunter 4 Kinder und 8 Frauen.

Über die Auslieferung von Ungarn  nach Österreich wird noch gestritten.

Kronen Zeitung: Nach dem Fund von 71 vermutlich erstickten Flüchtlingen in einem Kühltransporter auf der A4 im Burgenland ist in der Nacht auf Sonntag in Ungarn ein fünfter Verdächtiger festgenommen worden. Dabei handelt es sich um einen Bulgaren, berichtete die ungarische Polizei. Gegen ihn werde wegen Menschenschmuggels ermittelt, hieß es. Weitere Einzelheiten nannte die Behörde nicht.

oe 24.at schreibt das die verhafteten Schlepper die Opfer verhöhnen würden?

Hier geht es zum Bericht.

oe.24.at Wie inzwischen feststeht, ist der Todeslaster in der Großstadt östlich von Budapest gestartet, hat dann an der serbischen Grenze die dort gestrandeten Flüchtlinge aufgenommen und ist mit ihnen Richtung Österreich gefahren: „Deshalb fällt der Fall in die Kompetenz der für Kecskemét zuständigen Staatsanwaltschaft“, hieß es. Das ist zwar noch keine endgültige Entscheidung über eine mögliche Auslieferung der vier festgenommenen Schlepper, aber eine Vorwegnahme. Abgesehen davon: Täter, Tatort, Opfer – es hat alles ungarischen Bezug.

oe24.at spricht von Profi Schleppern, wenn sie Profis ausschauen wie sehen dann Laien aus?

Werbung