News Ticker

16 Jahre Haft für Eisenstangenmord an der Ex Freundin

geralt / Pixabay

Wegen des brutalen Mordes an seiner 51 Jahre alten Ex- Freundin  ist ein 56 Jahre alter Kärntner am Mittwoch von einem Geschworenensenat in Klagenfurt zu 16 Jahren Haft verurteilt worden.
Staatsanwältin Sandra Agnoli warf dem Angeklagten vor, der Frau im Dezember des Vorjahres vor ihrem Haus aufgelauert und sie mit einer Eisenstange erschlagen zu haben. Der Mann gab im Prozess lediglich Totschlag zu. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Immer wieder der gleiche Spruch von Tätern die morden: ER/ SIE war meine große Liebe!

Auch dieser Vorfall. Sie war meine große Liebe! Deshalb hat er diese brutal ermordet?

„Sie war meine große Liebe“, sagte der Angeklagte am Mittwoch im Gerichtssaal. Er habe sie nie verletzten wollen, an die Tat könne er sich nicht mehr im Detail erinnern. Sein Anwalt Hans Gradischnig betonte die „heftige Gemütsbewegung“, die hinter der Bluttat stehe. Der Angeklagte erzählte von seinen Depressionen wegen der Trennung. Er habe lediglich mit seiner Ex, die mittlerweile eine neue Beziehung hatte, sprechen wollen. Sie habe ihn aber angeschrien, da sei ihn die Wut überkommen.

Die große Liebe kann oft dass dunkelste von einem Menschen hervorbringen. In dem er diese besitzen will!

16 Jahre Haft, Urteil nicht rechtskräftig. Der Verteidiger kündigte eine Nichtigkeitsbeschwerde an, die Anklägerin will gegen die Strafhöhe berufen.

Hier mehr dazu

Quelle

Ähnliche Artikel