News Ticker

18 Jahre Haft, bekam nun eine Frau für den Mord an ihren Mann.

David-Karich / Pixabay

Er war eifersüchtig und sie provozierte ihn gerne. Er war gewaltsam wenn er eifersüchtig war und betrunken und sie ebenfalls.

Mildernd auf die Strafhöhe wirkten sich der Beitrag zur Wahrheitsfindung der Angeklagten aus sowie der Umstand, dass sie vor der Tat von ihrem Lebensgefährten provoziert wurde. Erschwerend waren die Tatbegehung während zwei Probezeiten sowie zwei einschlägige Vorstrafen, erklärte Richter Helmut Weichhart.

Hilfe finden, bevor es zu so einer Tat kommt?

Doch wie ich gestern wieder einmal erkennen musste oft wird es bei bestimmten Personen noch schlimmer.

Da ist der Dorfpolizist im Fall A gewesen, der eine Anzeige einer Frau nicht aufnehmen wollte. Grund häusliche Gewalt. Die Frau fuhr darauf hin mit dem Auto in der Kremser Fußgängerzone Amok. Der Fall erinnerte an Graz.

Fall B die junge Mutter, voll mit Drogen. Im Auto mit dem Sohn. Angehalten konnte sie erst durch die Polizeisperre werden.

Sie hatte keinen Führerschein mehr, weil ihr der bereits abgenommen war. Der Sohn wurde ihr jetzt auch weggenommen.

Alles ist noch viel schlimmer, alle beiden sind in der Psychiatrie und werden so bald keine Chance mehr bekommen auf Heilung. Es wird dauern, wenn überhaupt, sagte ein Psychiater.

Die 3 ist für 18 Jahre weggesperrt.

Menschen verzweifeln nicht nur, sie drehen komplett durch und bringen andere ebenfalls in Gefahr.

Heute wiederholte sich eine Tat in Baden.

Eine 33 jährige Frau fuhr mit dem Auto ihres Lebensgefährten Schlangenlinien. Im Auto führte sie den Sohn der 5 Jahre ist, mit. Der Sohn ist der Sohn, ihres Lebensgefährten und einer anderen Frau. Der Sohn war bei dem Lebensgefährten nur auf Besuch. Die leibliche Mutter wusste nichts davon.

Also die 33 nicht Mutter, nahm den 5 jährigen mit auf diese verrückte Autofahrt. Zwei Männer reagierten aber in dem sie diese verrückte unter Drogeneinfluss stehende Person aufhalten konnten. Sie konnten auch die Polizei rufen. Diese nahm der Frau sofort das Kind ab und verständigte den Lebensgefährten. Das Kind ist mittlerweile bei der leiblichen Mutter und die Drogensüchtige angezeigt.