News Ticker

59-Jähriger durch Messerstich tödlich verletzt

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Polizeibericht:

Am 4. August 2017, gegen 15.30 Uhr, wurde ein 59-jähriger Mann aus Ebergassing, Bezirk Bruck an der Leitha, durch einen Messerstich tödlich verletzt.
Vorangegangen war eine Meinungsverschiedenheit mit seinem 18-jährigen Sohn, in dessen Verlauf es offensichtlich zu einem Gerangel gekommen sein dürfte und der Vater dabei durch einen Messerstich tödlich verletzt wurde.
Die Bezirksleitstelle Bruck an der Leitha wurde von der Rettungsleitstelle über den Vorfall informiert und entsandte Polizeistreifen zum Einsatzort. Der 18-Jährige ließ sich von den eintreffenden Polizisten widerstandslos festnehmen. Widerbelebungsmaßnahmen durch die Rettungskräfte und der Besatzung eines Notarzthubschraubers verliefen erfolglos.
Die Ermittlungen wurden von der Mordgruppe des Landeskriminalamts Niederösterreich übernommen, die Spurensicherung erfolgte durch die Tatortgruppe.
Der Beschuldigte bestreitet die Tötungsabsicht und wurde über Auftrag der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.
Die Staatsanwaltschaft ordnete außerdem die Obduktion des 59-Jährigen an.
Die Tatortarbeit ist abgeschlossen, die Ermittlungen zum Tatablauf sind noch im Gange.

Bericht Kronen Zeitung

oe24

Kurier

Quelle