News Ticker

600.000 BesucherInnen feierten friedlich den 26. Silvesterpfad

geralt / Pixabay
Werbung

Ein glanzvoller Rutsch ins Neue Jahr und der gelungene Weltrekord zum digitalen Handy-Feuerwerk

Wien, 1. Jänner 2016) Seit über einem Vierteljahrhundert: der Wiener Silvesterpfad! Schon zum 26. Mal begrüßte die Stadt Wien die WienerInnen sowie nationale und internationale Gäste zum Jahreswechsel in Österreichs Bundeshauptstadt. Ein absolutes Highlight war heuer der Weltrekordversuch zum größten digitalen Handy-Feuerwerk am Rathausplatz, welcher aufgrund der hunderttausenden BesucherInnen fantastisch gelungen ist. Rund 600.000 Gäste genossen das farbenreiche und kunterbunte Schauspiel aus Pyro-Sternen, Goldregen und Lametta und das digitale Feuerwerk-Spektakel auf ihren hell erleuchteten Displays der Smartphones, die einen über den Rathausplatz flächendeckenden Lichterteppich legten. Dazu erklang aus den Lautsprechern und den Handys der Donauwalzer und die BesucherInnen tanzten sich in das neue Jahr. Begeistert feierten die vielen Menschen auf dem beliebten Silvesterpfad mit Walzermelodien, DJ Sounds, Oldies ab den 70igern bis hin zu den aktuellen Hits – Beste Laune an allen 13 Standorten. Zwölf Stunden buntes Musik- und Unterhaltungsprogramm mit Top-Gastronomie, so lässt sich ein Jahreswechsel gebührend feiern.

Walzerklänge, Klassik, internationale Hits und Schlager – ein fröhlicher Jahreswechsel

Vor wenigen Minuten sind die letzten Melodien auf allen Bühnen und den Außenstellen Prater und Aspern Seestadt verklungen, die GastronomInnen haben ihre Hütten geschlossen und die zufriedenen Silvesterpfadgäste machen sich auf den Heimweg. Publikumsmagnet beim 26. Wiener Stadt-Silvester war heuer der Rathausplatz um Mitternacht, wo mit einem farbenprächtigen und einem digitalen Silvesterfeuerwerk im Nachthimmel und auf zehntausenden Handy-Displays das neue Jahr begrüßt wurde. Die Klassik-Liebhaber konnten am Herbert von Karajan-Platz Johann Strauß‘ „Die Fledermaus“ in einer Live-Übertragung aus der Staatsoper genießen. Neben dem abwechslungsreichen Show-, Unterhaltungs- und Kinderprogramm am Nachmittag begeisterten auf allen Bühnen Pop- und Tanzmusik bis hin zu Austropop die Silvestergäste. An jedem der 13 Standorte bewiesen die vielen Live-Bands, dass Rock & Roll, R & B, Blues, Soul und auch Schlager immer „up to date“ sind. Ob Radio Wien oder Radio Arabella, die DJ Musik zwischen den Liveauftritten der Bands sorgte immer für beste Stimmung. Für das leibliche Wohl sorgten rund 60 GastronomInnen auf allen Standorten. In den nächsten Stunden werden die MitarbeiterInnen der MA 48 dafür sorgen, dass die Wiener Innenstadt und der gesamte Silvesterpfad wieder im gewohnten und sauberen Glanz erstrahlen.

Werbung

APA-OTS