News Ticker

86% der Wiener Selbstständigen für Abschaffung von Mehrfachversicherungen

blickpixel / Pixabay
Werbung

Wirtschaftsbund Wien präsentiert Ergebnisse von großangelegter Umfrage.

„Rund 20.000 Wiener Unternehmerinnen und Unternehmer zahlen Beiträge an mehr als einen Versicherungsträger“ sagt Christoph Biegelmayer, Direktor des Wiener Wirtschaftsbundes, zu der Ergebnispräsentation. In einer Umfrage unter 1.500 mehrfach versicherten Selbstständigen und weiteren 1.000 Unternehmern, die nicht von Mehrfachversicherungen betroffen sind, hat der Wiener Wirtschaftsbund die Stimmungslage und die Meinung zum Thema Mehrfachversicherungen abgefragt. Die Ergebnisse:

• 86% der Betroffenen sprechen sich für eine Abschaffung der Mehrfachversicherung, hin zu einer freien Wahlmöglichkeit von einem Versicherungsträger aus.

• Das Bemerkenswerte ist, dass sich auch 86% der nicht von Mehrfachversicherungen Betroffenen für eine Abschaffung aussprechen. Daraus lässt sich der allgemeine Wunsch nach den urtypischen Unternehmereigenschaften Freiheit und Selbstbestimmung ableiten.

• 46% der Befragten sind in der Sparte Information und Consulting, 35% im Gewerbe und Handwerk, 20% im Handel tätig.

Diese Ergebnisse sind ein klarer Auftrag an uns, als größte und erfolgreichste Interessenvertretung der Selbstständigen in Wien, hier tätig zu werden und die Mehrfachversicherungen endlich abzuschaffen! Aufgrund der Initiative unseres Obmanns Walter Ruck will nun auch die Bundesregierung die aufwändige Abwicklung von Mehrfachversicherungen im Rahmen einer Effizienzstudie prüfen. Das wurde in einem kürzlich veröffentlichten Ministerratsbeschluss kommuniziert. Wir werden uns im Sinne der Wirtschaft für bürokratische und finanzielle Erleichterung einsetzen“, beschreibt Biegelmayer die Ziele der weiteren Arbeit.

Werbung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.

Ähnliche Artikel