News Ticker

Acht Jugendliche bzw. Unmündige nach Raub ausgeforscht

zaenuddinahmad67 / Pixabay

Zwischen 14.01. und 15.01.2017 hatten sich, wie berichtet, in verschiedenen Wiener Gemeindebezirken vier Raubüberfälle – einer davon versucht – durch gemeinsame Täterschaft mehrerer unbekannter männlicher Jugendlicher zugetragen. Im Zuge der Ermittlungstätigkeiten wurden insgesamt acht Tatverdächte von den Opfern wiedererkannt. Da Identität und Aufenthaltsort der Tatverdächtigen unbekannt war, strengten Polizei und Staatsanwaltschaft Wien am 16.01.2017 eine Öffentlichkeitsfahndung an.

Aufgrund der Veröffentlichung in den Medien meldeten sich drei Beschuldigte bzw. deren Eltern beim Landeskriminalamt Wien. Es handelt sich bei den Dreien um zwei Jugendliche (14, 15) und einen Unmündigen (13). In einer sofort durchgeführten Vernehmung konnten die Identitäten der restlichen fünf Beschuldigten (13,13, 14, 15 und 16 Jahre alt) geklärt werden. Als Motiv gaben die Vernommenen Geldmangel an. Sie zeigten sich zu den Taten geständig. Die beiden mündigen Tatverdächtigen wurden auf freiem Fuße zur Anzeige gebracht. Gegen die restlichen drei jugendlichen (mündigen) Tatverdächtigen wurde die Vorführung zur sofortigen Vernehmung verfügt.

Hier der Vorbericht

Gefasst: Was jetzt?

Quelle

Ähnliche Artikel