Afghanistan-Demo legt Wiener City lahm

fsHH / Pixabay

Wie Flüchtlinge auf Rechte pochen die ihnen nicht zustehen.
Wie sie die Österreicher dabei behindern.

Rund 3.000 Demonstranten versammeln sich am Samstag ab 14.00 Uhr zwischen Karlsplatz, Burgtheater und Kanzleramt, um gegen Abschiebungen nach Afghanistan zu protestieren. Damit muss der Ring zum vierten Mal an fünf Samstagen hintereinander gesperrt werden.
b 15.00 Uhr marschieren die Teilnehmer über den Karlsplatz in die Lothringerstraße, zum Schwarzenbergplatz, über den Ring zum Burgtheater und über die Löwelstraße zum Ballhausplatz.

„Bis 18 Uhr gilt es daher, die betroffenen und auch die angrenzenden Straßen zu meiden. Die erneuten Wartezeiten am Ring werden die Lenker am meisten ärgern“, heißt es bei ARBÖ und ÖAMTC.

Eine zweite Demo zieht mit wohl nur 200 Teilnehmern ab 14 Uhr vom Christian-Broda-Platz über die Mariahilfer Straße zum Museumsquartier.