News Ticker

Am Weltspartag zum Installateur statt zur Bank

Bild zu OTS - Vorstand Austria Email Dr. Martin Hagleitner | Fotograf: Koch /www.citronenrot Fotocredit: Austria Email
Werbung

Am Weltspartag zum Installateur statt zur Bank – Sanierung ist ertragreicher!

Hagleitner: Täglich Geld sparen – mit modernen Warmwasserspeichern und Heizungsanlagen.

Sparen am Sparbuch ist in Österreich seit Jahren ein teures Vergnügen. Allein im Vorjahr sind durch das Zinstief 2,7 Mrd. Euro an Wert darauf vernichtet worden. „Zum Weltspartag sollten die Österreicherinnen und Österreicher lieber zum Installateur ihres Vertrauens gehen“, rät Austria Email Vorstand Dr. Martin Hagleitner. „Die Alternative zum Sparbuch liegt im langfristigen Energiesparen mit einer Sanierung von Heizung und Warmwasserspeicher. Da sind bis zu mehrere hundert Euro an Einsparungen möglich – Jahr für Jahr.“

Ein durchschnittlicher Haushalt gibt jährlich rund 3.000 Euro für Energie aus – trotz aktuell niedriger Energiepreise. Im Wohnbereich sind davon beachtliche 90 % auf Warmwasserbereitung und Heizung zurückzuführen.

Energie aus der Luft – Gewinn für Geldbörse und Umwelt.

Hagleitner erklärt: „Sogar aus der Luft lässt sich heute Energie gewinnen, etwa durch moderne Warmwasser-Wärmepumpen, die die Energie aus der Umgebungsluft zur Warmwasserbereitung nutzen und zusätzlich auch einen Raum kühlen können.“ Ganzjährig einsetzbare Heizungswärmepumpen (Luft-Wasser) ermöglichen Heizen im Winter und Kühlen während der sommerlichen Hitzewellen. So entlasten Haushalte Ihre Geldbörse und die Umwelt.

Nähere Informationen zum Produktsortiment von Austria Email finden Sie auf www.austria-email.at

Werbung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.