News Ticker

Arbeitsunfall mit Todesfolge – Mitarbeiter eines Achterbahn Betrieb

Alexas_Fotos / Pixabay

Polizeibericht: Am 07.08.2017 gegen 16.40 Uhr kam es in Wien Leopoldstadt zu einem Arbeitsunfall mit Todesfolge.
Ein 26-jähriger Mitarbeiter eines Vergnügungsparks begab sich, während eine Attraktion in Betrieb war, in den Gefahrenbereich und wurde dabei von einer Garnitur erfasst.
Die Berufsrettung Wien begann noch vor Ort mit den Erste Hilfe Maßnahmen. Der Verletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber in ein Krankenhaus verbracht, wo er in weiterer Folge seinen schweren Verletzungen erlag. Die weiteren Erhebungen werden durch das Arbeitsinspektorat durchgeführt.

Hier der Bericht der Kronen Zeitung

Dramatische Szenen haben sich am Montagabend im Wiener Prater abgespielt: Ein 26- jähriger Mitarbeiter wurde von der Hochschaubahn „Volare“ gerammt und dabei lebensgefährlich verletzt. Der Mann erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Hier der Bericht von oe24

 

Quelle

Ähnliche Artikel