Asylwerber legten Baumstämme auf Bahngleise

CodeCondo / Pixabay

Diese Nachrichten sorgen zu Recht für Wut und Zorn bei der Bevölkerung.

Sie wollten einen Zug zum Entgleisen bringen. Sie wollten Menschen schaden.

Wie erst jetzt durchsickerte, hat am Wochenende ein aufmerksamer Zeuge in Rohrbach an der Gölsen im niederösterreichischen Bezirk Lilienfeld ein Zugunglück verhindert. Er schlug Alarm, da zwei junge afghanische Asylwerber Baumstämme auf die Gleise gelegt hatten.

Viele kommen um den Menschen hier zu schaden oder sie gar zu töten.
Falsch gedachte Nächstenliebe, die uns in der Heimat in große Gefahr bringt.

Ich distanziere mich von dieser Willkommens Kultur. Ich weiß nicht wer da alles kommt. Doch wir bekommen immer wieder sehr traurige Beispiele wer da alles kommt.

„Wir wurden rechtzeitig gewarnt, sodass die Strecke am Samstagabend gegen 18.30 Uhr zwischen Traisen und Hainfeld so lange gesperrt werden konnte, bis keine Gefahr mehr bestand“, bestätigte ÖBB- Sprecher Roman Hahslinger gegenüber der „Krone“ den ebenso wahnwitzigen wie gefährlichen Vorfall.

Hier mehr dazu