News Ticker

Asylwerber sollen in den Gemeinden arbeiten

diema / Pixabay

Der

Asylwerber sind klug und gebildet, heißt es. Die schaffen diese Arbeiten schon.

Österreich

In Sachen Flüchtlinge schafft die Regierung am Dienstag eine neuerliche Einigung, wurde ÖSTERREICH aus Koalitionskreisen bestätigt. Das 11-Punkte-Papier von SPÖ-Staatssekretärin Muna Duzdar und Außenminister Sebastian Kurz ist zwar kein Riesenwurf. Es entschärft aber eine mögliche Klippe in der Koalition, nämlich den streit darüber, ob Asylwerber noch während des Verfahrens arbeiten dürfen. Die drei wichtigsten Punkte der Einigung:

Muna Duzdar, ihre Eltern kamen ebenfalls als  Flüchtlinge nach Österreich. Ihre Tochter ist heute Staatssekretärin der SPÖ.

Außerdem werden 50 Mio. für Sprachkurse zusätzlich bereitgestellt. Die Regierung hat sich jetzt auf einen Verteilungsschlüssel zwischen dem Innen-, dem Integrations- und dem Sozialministerium geeinigt.

Ähnliche Artikel