Auflösung einer illegalen Rave-Party im Bezirk Zwettl

Unsplash / Pixabay

Hunderte feierten im Wald.

Doch dann kam der Förster

Ein Förster erstattete am 25. März 2017, gegen 08.30 Uhr, die Anzeige über eine illegale Rave-Party in einem Waldgebiet im Gemeindegebiet von Bärnkopf. Bedienstete der Polizeiinspektion Arbesbach begaben sich umgehend zum Einsatzort, wo sie eine große Anzahl von Fahrzeugen und Personen in dem Waldstück wahrnahmen.
Die Bezirkshauptmannschaft Zwettl wurde über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt und von dieser die Auflösung der Veranstaltung angeordnet. Die angeordnete Maßnahme wurde mit Einsatzkräften der Bezirke Gmünd, Melk, Krems, Perg und Zwettl sowie der Polizeidiensthundeinspektion Echsenbach durchgesetzt.

An der illegalen Veranstaltung nahmen ca. 130 Personen teil.

Im Zuge der Amtshandlung wurden zwei Personen wegen Vergehen nach dem Suchtmittelgesetz vorläufig festgenommen, davon eine Person nach richterlicher Anordnung in die Justizanstalt Krems eingeliefert.
Weiters wurden drei Personen wegen Vergehen nach dem Suchtmittelgesetz der Staatsanwaltschaft Krems an der Donau angezeigt.
Die einschreitenden Polizistinnen und Polizisten stellten kleinere Mengen Suchtmittel vorläufig sicher.

Eine Person wurde mittels Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Amstetten geflogen und zwei weitere Personen wurden vom Rettungsdienst in das Landesklinikum Zwettl gebracht. Alle drei wiesen Vergiftungssymptome auf.

Der Organisator der Veranstaltung und Teilnehmer werden wegen diverser Verwaltungsübertretungen der Bezirkshauptmannschaft Zwettl angezeigt.

Quelle