News Ticker

Aus für Pflichtmitglied­schaft wird zum ersten Zankapfel in der ÖVP

stevepb / Pixabay

Die FPÖ besteht auf ihren Wahlslogan von Fairness.

Zwangmitgliedschaft ist nicht fair, vor allem so eine hohe, dass diese nicht einmal KMU erwirtschaften? Wie die Dame gestern im Zentrum sagte!

Aus für Zwangmitgliedschaft? Die Dame sagte noch etwas anderes ganz wichtiges. „Ich spüre keine Leistung von  der WKO nur Zwangsmitgliedschaft“! Die gestrige im Zentrum Sendung war hoch interessant.

Nun scheint es zum ersten Zankapfel zwischen Wirtschaftskammer und Liste Kurz kommen wie der KURIER schreibt.

Sozialpartner: ÖVP-Innenminister für Urabstimmungen in Kammer-Frage. AK & WKO lehnen ab und schießen zurück.

Innenminister Wolfgang Sobotka hat die Tür für Befragungen zur Pflichtmitgliedschaft in den Kammern geöffnet. Mitgliederbefragungen oder Urabstimmungen gelten in der ÖVP als möglicher Kompromiss mit den Freiheitlichen in dieser für Strache & Co wichtigen Frage.

Doch Sobotka findet bisher keine Unterstützung, auch nicht in den eigenen Reihen. Spitzenvertreter von Arbeiter- und Wirtschaftskammer reagieren ablehnend auf seinen Vorstoß.

Hier mehr dazu

Ähnliche Artikel