News Ticker

Autofahrer umfuhr Schrankenanlage einer Eisenbahnkreuzung es kam zum Unfall

tjg_3d / Pixabay
Werbung

Ein Autofahrer der in Schalchen vor einem herannahenden Zug den Bahnübergang überqueren wollte, verschätzte sich offenbar und stieß mit dem Triebwagen zusammen. Am 19. Jänner 2016 gegen 7:10 Uhr fuhr ein 26-Jähriger aus Munderfing mit seinem Auto auf der B147, Braunauer Straße Richtung Schalchen. Am Bahnübergang in Schalchen bemerkte er, dass sich der Schranken schloss. Der Lenker umfuhr die Schrankenanlage über die Bahndammstraße und wollte über die Gleise übersetzen. Der Triebwagenführer, ein 32-Jähriger aus Munderfing, bemerkte den schnell nahenden Autofahrer und machte mit Hupsignalen auf den Zug aufmerksam. Der 26-Jährige wollte dennoch die Eisenbahnkreuzung überqueren und kollidierte dabei mit dem Triebwagen. Das Auto wurde in eine Wiese geschleudert. Der 26-Jährige konnte selbst aus dem Auto steigen und wurde leicht verletzt. Er wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Braunau am Inn gebracht. Der Triebwagen wurde schwer beschädigt, am Auto entstand Totalschaden.

Werbung

Quelle