Beim Ausflug mit den E-Bikes verunglückt

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Ohne Anzuhalten wollten am 3. Juli 2017 in St. Georgen bei Grieskirchen zwei E-Biker in eine Kreuzung einfahren, wurden dabei von einem Linienbus erfasst und erlitten tödliche Verletzungen.
Der 65-jährige Pensionist aus St.Georgen bei Grieskirchen und seine 57-jährige Gattin fuhren mit ihren E-Bikes um14:40 Uhr gemeinsam im Ortschaftsbereich Obersteinbach, auf dem Güterweg Obersteinbach zur Kreuzung mit der Jörger Landesstraße L1192, um in diese einzubiegen. Bei diesem Vorhaben übersahen sie, vermutlich wegen Sichtbehinderung durch das linksseitige Anwesen und ohne an der Kreuzung anzuhalten, den von links ankommenden Linienbus, gelenkt von einem 43-Jährigen aus Wels.
Dieser versuchte vermutlich noch mit seinem Bus nach links auszuweichen, erfasste jedoch beide Fahrradlenker nahezu frontal. Der Pensionist erlitt dabei an der Unfallstelle tödliche Verletzungen. Seine Gattin erlag ebenfalls kurze Zeit später noch an der Unfallstelle an ihren schweren Verletzungen. Der Buslenker erlitt einen schweren Schock und wurde mit dem Roten Kreuz in das Klinikum Wels eingeliefert.
Die beiden Fahrräder wurden über Auftrag der Staatsanwaltschaft Wels vorläufig beschlagnahmt.

Hier der Bericht der Kronen dazu

Quelle