News Ticker

Brandserie in Krems an der Donau geklärt

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Werbung

Bedienstete des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Brand, ermittelten gemeinsam mit Polizisten der Kriminaldienstgruppe der Polizeiinspektion Krems im Zusammenhang mit offensichtlich 5 zusammengehörigen Brandstiftungen im Stadtgebiet von Krems an der Donau.
Am 1. Jänner 2016, gegen 06.45 Uhr, geriet ein Papiercontainer einer Umweltinsel in Brand im Stadtgebiet von Krems an der Donau in Brand.
Ein neuerlicher Brand eines Papiercontainers ereignete sich am 9. Februar 2016, in der Zeit von 21.00 bis 21.15 Uhr.
Bedienstete der Polizeiinspektion Krems an der Donau entdeckten am 18. Februar 2016 gegen 01.10 Uhr den Brand von Müllcontainern einer Umweltinsel in Stadtgebiet von Krems. Kurz darauf wurde im Nahbereich ein weiterer Müllcontainerbrand entdeckt. Gegen 01.30 Uhr wurde ein Brand in einem Mehrparteienhaus angezeigt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung evakuierte die Feuerwehr Krems insgesamt 9 Personen, teilweise mit der Drehleiter, aus dem Haus (siehe auch Presseaussendung vom 18.02.2016, 16.05 Uhr).
An dem Haus entstand erheblicher Sachschaden und es ist vorübergehend nicht bewohnbar.

Durch die Ermittlungen Polizeibediensteten und Zeugenhinweise konnte ein 20-jähriger Mann aus Krems an der Donau als Beschuldigter ausgeforscht werden. Der 20-Jährige sich geständig und wurde am 24. Februar 2016 über Anordnung der Staatsanwaltschaft Krems an der Donau in die dortige Justizanstalt eingeliefert.

Werbung

Quelle

Ähnliche Artikel