News Ticker

Chemische Kastration für 18 Sextäter

PublicDomainPictures / Pixabay

Strafen für Sextäter werden massivst verstärkt auch wenn diese noch relativ jung sind.

Wie der Kurier berichtet, wird jetzt ein 18 jähriger Sextäter chemisch kastriert.

Nach Medienberichten über die antiandrogene Behandlung (chemische Kastration) von Häftlingen sowie einer parlamentarischen Anfrage des Grünen Abgeordneten Albert Steinhauser sieht Justizminister Wolfgang Brandstetter Handlungsbedarf.

Mit Stichtag 24. Juli 2015 wurden insgesamt 18 psychisch beeinträchtigte Insassen von Justizanstalten in Asten, Garsten, Göllersdorf, Greaz-Karlau, Stein und Wien-Mittersteig mit antiandrogenen Medikamenten zur Hemmung der männlichen Sexualhormone behandelt.

Es handelt sich dabei um verurteilte Sexualstraftäter, die mündlich über Nebenwirkungen aufgeklärt wurden und nur fallweise eine schriftliche Einwilligung erteilt haben.

Hier der Artikel zum Kurier: