News Ticker

Das erste Foto von dem Mann der aus Hass auf die FPÖ tötete.

torstensimon / Pixabay

Das alte Ehepaar in Linz, wurde wie geschrieben vom BIO Obsthändler getötet.

Das Foto zeigt einen kräftigen, großen Mann, die Hautfarbe und Haare, der Mund lassen darauf schließen, es ist kein Österreicher.

Anfangs „normal“, später immer radikaler, so beschreiben ihn die Nachbarn und ehemaligen Kunden!

Altes Ehepaar auf Hass auf die FPÖ getötet

Er selbst gibt an, einen irrsinnigen Hass auf die FPÖ zu haben. Hat deren Namen genannt warum er getötet hat.

Manfred Haimbucher, weil die alten Leute ein Foto von mir und dem Sohn des Ehepaares im Haus hatten mussten sie sterben.

Hass auf eine Partei die dieser Mann hasste machte ihm zum Mörder. Es muss nach wie vor die Unschuldsvermutung gelten. Doch wo sind wir, wenn man im Namen einer Partei tötet weil man diese hasst?

Quelle: Foto, des mutmaßlichen Mörder für den die Unschuldsvermutung gelten muss.

Hier die Quelle mit dem  Foto des mutmaßlichen Mörder

Es gilt die Unschuldsvermutung

Hier ein weiterer Beitrag dazu