News Ticker

Das ist das Brunnenmarkt Opfer

Foto: Johann Kailich/Facebook
Werbung

Auf Facebook kann man Abschied nehmen.

Auch die Rechtsanwältin Astrid Wagner war mit dem Opfer Maria E. befreundet. Sie hat der Familie unentgeltliche Hilfe zugesagt.

Was sagt sie auf Facebook?

Ich war mit Maria auf FB befreundet und bin entsetzt darüber, dass ein wertvoller, tierliebender Mensch auf so grausame Weise aus dem Leben gerissen wurde. Ich stelle mich als Anwältin kostenlos für die Angehörigen zur Verfügung. Denn es wird hier noch viele Fragen zu klären geben. R.I.P. Maria

Maria E. war Mutter, Großmutter, Schwiegermutter. Sie war liebende Ehefrau. Sie war sehr tierliebend. Hatte einen Hund, hatte eine große Liebe zu Igeln. Sie war freundlich zu ihren Mitmenschen. Sie war lebensfroh und lebenslustig.

Ihr Leben endete am 4.5.2016 durch einen Asylanten der sie vermutlich mit einer Eisenstange erschlug. Fakt ist die Linken wollen immer mehr Asylanten. Doch wenn der Asylantrag abgelehnt wird, schert sich keiner um diese Menschen. Wir wissen nicht wie viel in der Obdachlosigkeit oder als U-Boot leben. Wir wissen nur das diese „Gutmenschen“ Gesellschaft keine Verantwortung für diese Menschen übernimmt. Das viele dieser Asylanten in Parks rumhängen, bzw. große Mengen Alkohol konsumieren. Und sich auch zu Straftaten, Vergewaltigungen untereinander mit ihren Handys verabreden.

Werbung

Ähnliche Artikel