News Ticker

Der Mörder mit den Kinderaugen

erivaldo12345 / Pixabay

Er sieht viel jünger aus, als er ist.
Die Mutter des getöteten Buben sieht ihm in die Augen. Der Gerichtssaal ist voller Menschen.

Marcel H. Er scheut sich nicht sein Gesicht zu zeigen.
Marcel H. der Mörder mit den Kinderaugen, zeigt sich der Gesellschaft.

Kronen Zeitung: Frisch gefönte Haare, Brille, schmächtig und blass. Grauer, fleckiger Pulli: So ist Marcel H., der grausame Kinds- und Doppelmörder von Herne, am Freitag vor dem Bochumer Landgericht erschienen. Der 19- Jährige will sich in dem Prozess gegen ihn zunächst nicht äußern. Er trete den Vorwürfen aber nicht entgegen, sagte sein Anwalt zu Beginn des Verfahrens. Der junge Mann soll im vergangenen März den neunjährigen Jaden und später einen 22 Jahre alten Bekannten mit 120 Messerstichen getötet haben.

Die Mutter des 9 jährigen Jaden sitzt im Gerichtssaal. Sie wird dem Gericht schildern müssen, warum ihr Sohn selbst zu dem Mörder gegangen ist, warum Sie ihn allein in die fremde Wohnung geschickt hat, wo der Mörder lauerte.

Der Mörder lauerte, weil er wissen wollte, wie sterben aussieht!

Hier mehr dazu

Hier die Vorgeschichten

Marcel H stellte sich

Ein Vater jagt dem Mörder seines Kindes

Doppelmörder von Herne in Haft – Analyse, Kritik und Abschiedsworte

Beisetzung von Jaden – Ein Meer der Tränen

Quelle

Ähnliche Artikel