News Ticker

Deutschland geht jetzt einen Schritt weiter

Pexels / Pixabay

D: Linksextreme Plattform schon seit zwei Wochen verboten

Nach Informationen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) ist die linksextreme Onlineplattform Linksunten.indymedia bereits vor zwei Wochen verboten worden. Das bestätigte eine Ministeriumssprecherin dem RND.

Nach ihren Angaben wurde das „bewusst im sehr, sehr kleinen Kreis nur mit Baden-Württemberg abgestimmt“. Die Onlineplattform wurde vom badischen Freiburg aus betrieben.

Hausdurchsuchungen in Baden-Württemberg

Heute Früh wurden in Baden-Württemberg nach Angaben des Stuttgarter Innenministeriums fünf Objekte durchsucht, darunter der Kulturtreff in Selbstverwaltung (KTS) in Freiburg, wo sich Mitglieder von Linksunten.indymedia regelmäßig treffen.

Insgesamt waren rund 250 Polizisten im Einsatz. Nach Angaben des deutschen Innenministers Thomas de Maizieres wurden Laptops, IT-Technik, Schlagstöcke, Butterflymesser, Rohre und Zwillen beschlagnahmt.

Die Website Linksunten.indymedia war nicht mehr erreichbar. Ziel sei es, die Plattform dauerhaft abzuschalten, sagte der deutsche Innenminister. Das sei „vielleicht heute oder morgen technisch noch nicht möglich“, auch weil Server im Ausland genutzt worden seien.

Quelle: ORF

Hier mehr dazu