News Ticker

Die etwas andere Stellungnahme Amoklauf Graz und andere.

geralt / Pixabay

Jetzt weiß man mehr: Eine These des AMOKLAUFES ist, das vor allem die Behörden oft nicht Deeskalierend wirken, sondern mit frechen Briefen die einen als Schwerverbrecher vor verurteilen und mit Maßnahmen die einen brechen sollen, arbeiten.

Sogar Psychologen und Psychiater die ich dazu interviewt habe bestätigten das! „Es sind vorgegebene Briefe mit teils unverschämten Textbausteinen“ sagt ein Arzt der selbst einmal in deren Fängen war und der sich schwer tat dies zu verarbeiten. Welcher schreibe ich nicht. Aber auch er wurde vor verurteilt obwohl er Opfer war.

AMOKLAUF kann  die Folge sein, wenn jemand anhand solcher Briefe eine Psychose erleidet. Ja, Briefe können Psychosen auslösen. Sie mindern das Wertgefühl, setzen den eh schon Gedemütigten unter Druck etc. Das muss man aushalten, dieses Machthaberische.  Sonst ist man weg vom Fenster und es werden viele, viele Unschuldige mitgenommen.

Haltet es aus, es ist besser als wie Unschuldige mit in den Abgrund zu ziehen. Doch als Mahnung schreibe ich es hier. Beweise habe ich genug gesammelt von Fachleuten. So unverantwortlich wie manche Ämter wie auch das Arbeitsamt, Sozialamt mit gedemütigten Menschen umgeht das kann nur in die Katastrophe führen. Oder der Mensch lässt sich demütigen. Das Ich ist stärker. Es sollten einmal alle darüber nachdenken, wenn sogar ein Psychologe sagt: „Ich wurde wie ein Schwerverbrecher behandelt“!

Vieles was uns trifft und betrifft hat mit dem Außen zu tun, das kann man nicht einfach wegwischen und sagen: „Alles liegt nur in einem selbst“!