News Ticker

Die Frau von Christian Kern nimmt Stellung

Wahlkampf-Auftakt der SPÖ in Graz | © Foto: SPÖ/Zach-Kiesling Am 7.9. hielt Bundeskanzler Christian Kern eine Rede vor 3.000 begeisterten ZuhörerInnen und leitete damit den Intensivwahlkampf der SPÖ ein | © Foto SPÖ/Zach-Kiesling / CC BY-SA 2.0
Werbung

Lasse meinen Mann und Mich nicht schlecht reden

Steinberger-Kern: Richtigstellung zu wahlkampftaktisch motivierten Unterstellungen in der neuesten Ausgabe von „alles roger?“

Lasse meine unabhängige unternehmerische Arbeit nicht vom politischen Mitbewerb meines Mannes schlecht reden

„Ich leite – über Ersuchen von Investoren – den Beirat des Innovationshubs WeXelerate, weil es mir ein Anliegen ist, dass Österreich seine Innovationskraft im Zeitalter der Digitalisierung progressiv entwickelt. WeXelerate arbeitet mit derzeit 16 nationalen „Blue Chip Unternehmen“ der Industrie – siehe: www.wexelerate.com – zusammen und beherbergt – auch Dank des Einsatzes der Partner und Investoren – in den letzten Wochen und Monaten 55 auserwählte und Erfolg versprechende Start-ups aus aller Welt.
Etablierte Firmen und Startups verbindet das eine gemeinsame Ziel: neue zukunftsträchtige Geschäftsmodelle zu bauen.
Unter dieses Dach begeben sich weiters dutzende private Investoren und Servicepartner aus Österreich auf einer Fläche von 9.000 Quadratmetern. Die bisherige Leistungsbilanz von WeXelerate kann sich sehen lassen und es steht jedem frei, sich selbst vor Ort ein Bild zu machen.
Diesen offensichtlichen Erfolg vieler engagierter Mitstreiterinnen dieser großartigen Innovationsinitiative lasse ich mir und der Sache selbst nicht schlecht reden. Die WeXelerate GmbH hat bereits vor Monaten bekannt gegeben, dass sie eine Förderung von 280.000 Euro von der Wirtschaftsagentur Wien erhalten hat, ohne mein zutun. Das Konzept hat offenbar nicht nur 16 Industriepartner überzeugt. Ich persönlich halte an der WeXelerate GmbH weder direkt noch indirekt Anteile.
Für meine Funktion im Beirat erhalte ich keinen Euro, wie im Übrigen auch die anderen 20 Mitglieder dieses Beirats.

Die wiederholten Angriffe auf meine Person und meine unternehmerische Tätigkeit entbehren jeder Grundlage. Die Anteile an der Blue Minds Solutions GmbH habe ich 2016 verkauft, um jegliche Interessenskonflikte in Bezug auf die politische Tätigkeit meines Mannes erst gar nicht aufkommen zu lassen. Daher habe ich im Hinblick auf diese vorsätzlich falsche Ruf- und Kreditschädigung rechtliche Schritte gegen die Urheber eingeleitet.“

 

Werbung

Quelle

Ähnliche Artikel