News Ticker

Direkt vom Meer, auf die Insel oder zurück nach Afrika?

geralt / Pixabay

Es ist beschlossen: Flüchtlinge werden Europa nicht mehr erreichen können.

Es steht auch heute bereits in allen Medien:

Die Rettung aus dem Mittelmeer, bedeutet nicht mehr das automatische Ticket nach Europa.
Alle Asylverfahren, werden deshalb ab jetzt außerhalb der EU durchgeführt.
Geplant ist ein Asylzentrum in Nordafrika. Vor allem die Afrikaner selbst werden in Zukunft dort ihren Asylantrag stellen müssen und auch abwarten ob dieser durchgeht.

Endlich wollen SPÖ und ÖVP bei diesem Thema an einem Strang ziehen. Sie könnten dadurch auch viel Wind aus den Segeln der FPÖ nehmen. Indem sie glaubwürdig arbeiten.

Personen, welche hier in Europa illegal Festland erreichen wollen, muss in Zukunft auch die UNHCR zurückschicken und darf diese nicht weiter in Europäische Flüchtlingszentren schicken.

Kronen Zeitung – Interview mit Sobotka:

Sobotka: Suche nach Allianzen in der EU

Sobotka meinte: „Das Migrationsthema ist ein europäisches, es muss und kann nur auf europäischer Ebene nachhaltig gelöst werden. Es muss ein gesichertes Verfahren außerhalb der EU möglich sein, um mit einem geregelten Programm Flüchtlinge, Migranten, Asylwerber aufnehmen zu können.“ Solange die EU nicht in der Lage sei, die entsprechenden richtigen Schritte zu setzen, werde man gemeinsam mit den baltischen Ländern und den Visgrad- Ländern und auch anderen, „die willig sind, diese Idee mitzutragen“, das Thema in den EU- Räten einbringen, um es zu einem gesamteuropäischen Thema zu machen.

Hier ein weiterer Artikel dazu.

Ähnliche Artikel