News Ticker

Dreifachmord in Hohenems: Bischof Elbs „fassungslos“

Hans / Pixabay

Vorarlbergre Bischof nach Familientragödie: „Wie groß das menschliche Leid der Familien und Angehörigen der Verstorbenen ist, lässt sich kaum in Worte fassen“

Der Vorarlberger Bischof Benno Elbs zeigt sich „erschüttert und tief betroffen“ angesichts der Tragödie, die sich in der vergangenen Nacht in Hohenems ereignet hat. Mit seinen Gedanken und Gebeten stehe er „fassungslos an der Seite der Angehörigen“, heißt es in einer Presseaussendung der Diözese vom Samstagnachmittag. In der Nacht hatte ein 38-jähriger Familienvater aus Hohenems zuerst seine beiden Kinder, dann deren Mutter und schließlich sich selbst getötet. „Wie groß das menschliche Leid der Familien und Angehörigen der Verstorbenen ist, lässt sich kaum in Worte fassen“, so Bischof Elbs.

„Die Familie sollte immer der Ort sein, an dem Kinder wachsen und darauf vertrauen dürfen, dass jemand da ist, der sie schützt“, heißt es in der Stellungnahme weiter. Umso betroffener mache es, „wenn Gewalt und Verzweiflung genau in diesen Ort des Vertrauen eindringen.“ Gemeinsam mit vielen Christinnen und Christen stehe er an der Seite der Angehörigen.

Quelle

Ähnliche Artikel