Erdogan will EUROPA

KreativeHexenkueche / Pixabay

Er zeigt was er mit seinem Gegnern macht.
Gülsah Yet wird den 16. April nie vergessen – ein Tag, der nicht nur die Türkei, sondern auch ihr junges Leben entscheidend verändert hat. Die 21- jährige Studentin war offizielle Wahlbeobachterin in Istanbul und zeigte beim umstrittenen Verfassungsreferendum von Präsident Recep Tayyip Erdogan eine als unkorrekt gezeichnete „Ja“- Stimme mit der Nummer 2073 dem Vorsitzenden. Kurz darauf wurde das Wahllokal von Anhängern von Erdogans AKP gestürmt, die junge Frau von den Angreifern schwerst verletzt.

Kronen Zeitung

Die Bilder sind auf der Krone Online zu sehen, schrecklich was Erdogan mit den Gegnern machen lässt.
Die 21- Jährige versah ihren Dienst als Wahlkampfbeobachterin in der Schule Kartal IMBK Kiz Teknik ve Meslek Lisesi in Istanbul. Um 19 Uhr stürmten plötzlich 50 AKP- Anhänger den Saal und bedrohten Oppositionelle und Andersdenkende mit dem Umbringen durch Verbrennen.

Fakt ist auch Erdogan will EUROPA zur TÜRKEI machen
Erdogan: „Türken formen Europas Zukunft“

Es schaut immer mehr danach aus
Über 70% der Austro Türken wählten Erdogan.

„EUROPA sei ohne die Türkei nichts“, meinte Erdogan
Der alternde Kontinent sei auf die Türkei angewiesen, meinte Erdogan: „Die Zukunft Europas werden unsere fünf Millionen Brüder formen, die sich aus der Türkei dort angesiedelt haben“, prophezeite er. Erdogan warf Österreich und anderen europäischen Ländern vor, sich auf die Seite der Gegner seiner Präsidialverfassung gestellt zu haben, die ihm eine ungeheure Machtfülle geben würde. Nach letzten Umfragen sind 51,3 Prozent der Türken für die Verfassungsänderung.

ERDOGAN TÜRKEN FORMEN EUROPA