News Ticker

Erzbergrodeo 2016 – die offiziellen Ergebnisse sind da!

Red Bull Hare Scramble 2016 Die 3 Gewinner des Red Bull Hare Scramble 2016: 1.) Graham Jarvis (UK/Husqvarna) / 2.) Cody Webb /USA/KTM) / 3.) Alfredo Gomez (ESP/Husqvarna) | © Yana Stancheva
Werbung

Erzbergrodeo 2016: Endlich ist das offizielle Endergebnis des härtesten Xtreme Enduro Rennens der Welt da!

Red Bull Hare Scramble 2016: Graham Jarvis (UK/Husqvarna) dominiert am Berg aus Eisen

Red Bull Hare Scramble 2016

Graham Jarvis (UK/Husqvarna) dominiert am Berg aus Eisen – und holt sich seinen dritten Sieg! | © Philip Platzer

Am letzten Mai-Wochenende erbebte der Steirische Erzberg 4 Tage lang unter den Stollenreifen von 1.500 Offroadsportlern aus 38 Nationen.

Der sportliche Höhepunkt, das Red Bull Hare Scramble, servierte zig-tausenden Zusehern dann spannende Motorsport-Action bis zur letzten Sekunde: von 500 Startern erreichten gerade einmal 9 Athleten nach vier Stunden Renndauer das Ziel in der Erzbergrodeo-Arena.

 

Ergebnis RED BULL HARE SCRAMBLE 2016:

  1. Graham Jarvis (UK/Husqvarna)                                   02:18:47
  2. Cody Webb /USA/KTM)                                                 02:51:54
  3. Alfredo Gomez (ESP/Husqvarna)                                  02:54:49
  4. Mario Roman Serrano (ESP/Husqvarna)                     03:17:06
  5. Billy Bolt (UK/KTM)                                                        03:27:33
  6. Wade Young (RSA/Sherco)                                             03:31:15
  7. Paul Bolton (UK/KTM)                                                    03:38:22
  8. Taddy Blazusiak (POL/KTM)                                         03:41:55
  9. Philipp Scholz (GER/KTM)                                              03:56:11

Das komplette Ergebnis Red Bull Hare Scramble auf www.erzbergrodeo.at

Erzbergrodeo-Mastermind Karl Katoch zeigte sich nach dem Rennen sehr zufrieden: „Die Red Bull Hare Scramble Strecke war heuer wirklich perfekt. Ich danke meinem Streckenbau-Team, das wirklich tolle Arbeit geleistet hat und ein enorm spannendes Rennen ermöglicht hat. Graham Jarvis ist heute in einer eigenen Liga gefahren, der Sieg war mehr als verdient!

Wer früher selbst aktiv dabei war, kann die enorme Anforderung an Mensch und Maschine auch heute noch spüren und auch die Begeisterung aller Beteiligten nachvollziehen.
Daher MEINEN RESPEKT und GRATULATION an ALLE!
Besonders toll finde ich persönlich die Leistung des 41- jährigen Siegers Graham Jarvis: Denn während in anderen, hoch-bezahlten Trendsportarten die Athleten mit 20 zum „alten Eisen“ zählen, bezwingen die Extrem Endurosportler, Trialspezialisten und Motocrosser auch im besten Alter einen ganzen Berg aus Eisen!

Erzbergrodeo-Arena

Die neue Erzbergrodeo-Arena mit 5-Meter Steilwand als Wahrzeichen | © Lukas Fernbach

Graham Jarvis beim Ziel-Interview: „Mit so vielen Topfahrern am Start war der Ausgang des Rennens nicht vorauszusehen. Ich hatte einen sehr guten Start, das war vielleicht mein größter Vorteil. Carl’s Dinner ist definitiv eine Schlüsselstelle des Rennens, ich habe dort eine sehr gute Linie erwischt. Jetzt bin ich überglücklich hier wieder als Sieger stehen zu dürfen, das Gefühl ist unbeschreiblich.

Apropos Alter: Auch wenn man mit 18 meist in bester Fitness steht, ist die Leistung des 18- jährigen Briten Billy Bolt enorm: Er war die wohl größte Überraschung des diesjährigen Erzbergrodeos: das blutjunge Talent startete als Prolog-51ster aus der zweiten Startreihe, überholte mit seiner KTM ganze 46 Fahrer – darunter etliche Offroad-Superstars – und plazierte sich bei seinem ersten Red Bull Hare Scramble in den Top-5!

Auch das Wetter spielte mit und trotz der guten Bedingungen (mal kein Schnee oder eine Sintflut) zeigte sich das der eiserne Gegner wieder einmal mehr viele „Opfer“ fordern kann. Das lässt sich an der Zahl der prominenten Topfahrer erkennen, die das Rennen nicht beenden konnten.

Tja und wo sind die Österreicher gelandet?

  • Auf Platz 12 finden wir Lars Enöckl (KTM)
  • Platz 15: Philipp Bertl (Beta)
  • auf 27. Platz ist Benjamin Diesel (KTM)
  • Platz 35 Christian Leitner (KTM) – er holte 73 Plätze auf!
  • dann folgen gleich 3 Österreicher auf den Rängen 39 – 41:
    – Robert Resinger (KTM)
    – Martin Ortner (KTM)
    – Manuel Jestl (Husqvarna)
  • 46: Oliver Leitner (Husqvarna)
  • 49: Bernhard Wibmer (Husqvarna)
  • 50: Roberto Pirpamer (Beta)
  • usw …

Girl-Power aus Italien!

Auf Platz 60 findet sich die schnellste Dame im Feld:  Andrea Dotta (ITA) überholte mit ihrer Husqvarna immerhin 24 Männer! Eine weitere Dame aus Italien, Emanuele Antolini fand ich auf Platz 121 und nochmal steht eine Italienerin auf Platz 162: Andrea Caronni!

Frau möge mir verzeihen wenn ich eine besser platzierte übersehen habe, wie auch immer Sieger sind alle die da überhaupt irgendwie durch kommen!

Red Bull Hare Scramble 2016

Die 3 Gewinner des Red Bull Hare Scramble 2016: 1.) Graham Jarvis (UK/Husqvarna) / 2.) Cody Webb /USA/KTM) / 3.) Alfredo Gomez (ESP/Husqvarna) | © Yana Stancheva

Das komplette Ergebnis Red Bull Hare Scramble auf www.erzbergrodeo.at!

Werbung

Ähnliche Artikel