News Ticker

ESC: Die Fans lieben ZOË – die Jury weniger

Nr. 8 beim Publikum ergab Platz 13 für Austria

ZOE, der Star des Abends - vor allem beim Publikum | © Andres Putting (EBU) ZOE, der Star des Abends - vor allem beim Publikum | © Andres Putting (EBU)
Werbung

ZOË: Platz 8 bei den Fans

ZOË ist die Siegerin der Fans, sie bekam eindeutig den meisten Applaus und die löste die größte Begeisterung bei all den Meldungen im Internet aus.
Hätten die Jury Mitglieder nur ebenso viel Musikverständnis wie die Menschen da draußen, dann wären wir sicher unter den Top 5 gelandet, wenn nicht höher. Denn während die Fachleute uns grade mal 31 Points spendierten, kamen 131 von den Fans aus ganz Europa. Damit war ZOË auf Platz 8 der besten Interpreten Europas.

Auch fiel mir die Hintergrund-Show negativ auf, so manche Einsätze stimmten nicht genau mit der Performance überein. Kann auch an dem merklich weniger Bewegungen von ZOË gelegen haben, klar wenn man verkühlt ist.
Andererseits, wie ich schon mal bemerkte, war die erste Show (zB. beim Österreich Vorentscheid) weit besser als die Version welche man sich für den Contest selbst einbildete. Während damals die Show weit dynamischer war, wo ZOË voller Anmut durch ihr Paradies schritt, so ist dies in der finalen Version nicht mehr so schön gelöst, es wirkte irgendwie langweiliger.

Aber ZOË war wie gesagt Spitze!
Denn jetzt mal ehrlich: Keinem der anderen könnte man 2 Stunden lang zuhören, etwa bei einem Konzert. Da ist keine „Ohrwurm“ Qualität und die Performance mancher könnte eher Epilepsie auslösen.

Doch es reichte „nur“ für Platz 13. Möglicherweise brachte es einer per Twitter auf den Punkt „schlecht, weil nach 23 mehr oder weniger guten liedern man schon keine lust mehr hat, und froh ist, wenn’s vorbei ist. der aufmerksamkeitsfaktor ist nach knapp 3 stunden wahrscheinlich nahe dem nullpunkt…

Politshow oder  Musikkabarett?

Musiker sind seit jeher Botschafter für alle möglichen Umstände und Zustände in der Welt. Sie nützen die Popularität mehr oder weniger auch um ihrem Land, ihrer ethnischen Gruppe oder wem auch immer eine Stimme zu geben. Solange der Musiker selbst im Mittelpunkt steht ist das auch ok, aber wenn es zu einem politischen Ländermatch wird?

Der ESC 2016 war so ein Match, vorwiegend mal Russland vs. Ukraine. Welches aber weniger wegen der Darbietung allein von der Ukraine gewonnen wurde – denn der Russe Sergey Lazarev lieferte eine Spitzen Show ab. Diese war ziemlich vom Vorjahressieger abgekupfert und noch verbessert, noch dynamischer gebracht.

Was andere Teilnehmer angeht, so war es wieder einmal mehr zu großen Teilen ein Auftrieb an Kasperln mit furchtbaren Kostümen. Doch das Grauen begann erst mit den ersten Takten und dem „Gesang“. Aber, Dabei sein ist alles und man muss die mutigen Leistungen mancher Interpreten auch respektieren …
Wenn man das Show-Geschäft kennt, wenn auch nur von hinter der Kamera, weiß man welcher Druck auf den Künstlern lasten kann.

Die Ergebnisse:

 Land  Interpret  Titel  Punkte Rang
Ukraine Jamala 1944 534 01
Australia Dami Im Sound Of Silence 511 02
Russia Sergey Lazarev You Are The Only One 491 03
Bulgaria Poli Genova If Love Was A Crime 307 04
Sweden Frans If I Were Sorry 261 05
France Amir J’ai cherché 257 06
Armenia Iveta Mukuchyan LoveWave 249 07
Poland Michał Szpak Color Of Your Life 229 08
Lithuania Donny Montell I’ve Been Waiting for This Night 200 09
Belgium Laura Tesoro What’s The Pressure 181 10
The Netherlands Douwe Bob Slow Down 153 11
Malta Ira Losco Walk On Water 153 12
Austria ZOË Loin d’ici 151 13
Israel Hovi Star Made Of Stars 135 14
Latvia Justs Heartbeat 132 15
Italy Francesca Michielin No Degree Of Separation 124 16
Azerbaijan Samra Miracle 117 17
Serbia Sanja Vučić ZAA Goodbye (Shelter) 115 18
Hungary Freddie Pioneer 108 19
Georgia Nika Kocharov and Young Georgian Lolitaz Midnight Gold 104 20
Cyprus Minus One Alter Ego 096 21
Spain Barei Say Yay! 077 22
Croatia Nina Kraljić Lighthouse 073 23
United Kingdom Joe and Jake You’re Not Alone 062 24
Czech Republic Gabriela Gunčíková I Stand 041 25
Germany Jamie-Lee Ghost 011 26

(Mehr Tabellen: http://www.eurovision.tv/page/stockholm-2016/all-participants)

Werbung

Ähnliche Artikel