News Ticker

Ewig in der Opferrolle gefangen?

Engin_Akyurt / Pixabay

Wie weit können Psychiater, Psychologen, Therapeuten helfen?

Vor allem dann, wenn immer wieder der selbe Druck entsteht.
Immer wieder die selben Ängste durch unsere Außenwelt hochkommen?

Es gab einige Täter die vor ihrer Tat in Behandlung waren.
Doch weil sie auf Psychologen, Psychiater trafen, die sie von oben herab behandelt haben, drehten sie endgültig durch.

Weil die Hilfe für diese Leute als Strafe gesehen wurde!
Das Gehirn konnte nicht mehr und so werden es immer mehr Teile die man über schwerst wiegende Taten und Täter schreiben muss.

Auch der Täter von Vorarlberg der seine ganze Familie und sich selbst auslöschte, war in einer Behandlung.

Ich will hier niemanden die Schuld geben, steht mir nicht zu. Es fällt nur auf. Dem Beobachter fällt es auf.

PIKÖ-Fachtagung „Sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen“

Funktionierende interdisziplinäre Zusammenarbeit bei Abklärung sowie Therapie ist bei sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen unabdingbar.
Auf der PIKÖ-Fachtagung zeigten ExpertInnen aller Disziplinen, die in Folge sexueller Gewalt hinzugezogen werden, in einer gemeinsamen Fallpräsentation auf, wie bei Verdacht bzw. Bekanntwerden eines Sexualdelikts vorzugehen, worauf bei der Koordination zu achten ist. Weitere Schwerpunkte waren Kinderschutz, neueste Standards hinsichtlich Untersuchung, Dokumentation, Befunderhebung – dies stets unter dem Aspekt, eine optimale Betreuung für die Betroffenen sicherzustellen.

Abschied von der Opferrolle: In diesem Buch gibt mir die Therapeutin Verena Kast recht, die neuerlichen Opferrollen entstehen im Aussen und solange dies keine Lösung findet, ist der Aggressor auf beiden Seiten vorhanden. Ein sehr lesenswertes Buch.

Beispiel: Als Kind wurde man immer abgewertet.
Nun hat meinen einen Partner der macht das selbige, erhebt sich selbst! Die Opferrolle ist wieder da, der Trigger wird wach!

Jetzt kann man zwei Dinge machen: Mit dem Partner sprechen, sagen es tut mir weh, wie du dich mir gegenüber verhält, Er, geilt sich noch mehr drauf auf, dann entweder man ist sein Oper, oder man beendet diese Beziehung.

Oder Er versteht es und lernt dich als Partnerin wert zu schätzen. Dann kann es Liebe sein.

Ein  Therapeut lernt diese Werkzeuge, Seelenwerkzeuge kann man auch dazu sagen. Doch wenn dass Aussen diese nicht versteht, sind GRENZEN für alle gesünder.

 

Quelle