News Ticker

Fallbeispiele sind immer sehr interessant

cherylholt / Pixabay

Fallbeispiele stammen von wahren Begebenheiten. Wo man mehr Information hat wie und warum es zu einer Tat kam. Was der Auslöser so zu sagen war, für eine Tat gegen sich oder andere?

Für einen Gedanken ein Gefühl. Aber vor allem wie man es schaffte damit anders umzugehen und Heilung zu finden. Oder dieser Geschichte heute anders betrachten kann, gilt für Täter aber auch Opfer.

Der verletzte Mensch: Das Buch würde ich vielen anvertrauen. Ans Herz legen.

Wieso schaffen es manche aus der Verletzung Gaben zu schöpfen, Geschenke und andere zerbrechen daran?

Was ist hier für der Auslöser?

Viele Fallbeispiele zeigen dies im Buch, wie alles mit einer kleinen Verletzung geschieht, die man vergessen kann und sich neuen Abenteuer hingeben kann. Doch plötzlich werden die Verletzungen größer. Wir sind überfordert und wissen nicht mehr weiter! Was dann?

Vergeht noch ein Tag ohne das man irgendwo Mord und Totschlag liest?

Die Kronen Zeitung berichtete, oe24.at, Kurier, Presse, Standard.

Der Fall Nähe Baden, wo es einen schrecklichen Streit zwischen zwei Ehepartnern gab der schrecklich endete. Doch keiner weiß was ging dieser Geschichte für eine Vorgeschichte voraus?

Wenn die Frau überlebt kann sie vielleicht einiges später dazu sagen. Die 4 jährige Tochter musste alles mit ansehen und anhören. Schrecklich.

In Bayern einige Stunden später: Ein Mann schoss aus einem Auto auf Passanten, zwei Tote? Er wurde schließlich von zwei Mutigen Männern überwältigt. Doch warum führte er diese Tat durch?

Eine Nachbarin sagte: „Der Mann hatte ein Burnout„! Nicht: „er soll sich aufhängen“ obwohl er wirklich zum Täter wurde. Das zeigte mir welche kranken Nachbarn hier wirklich sind. Denn die hätte mehr Grund gehabt auf den zu schimpfen. Er hat zwei Menschen getötet und war drauf und dran weitere zu töten.

Ich bin so beschimpft worden, nur weil ich sagte: „Dein Mann hat ein Problem“!
Jetzt kann man nur abwarten was die Behörden weiter tun werden und vor allem die Gerichte.

Wir alle bekommen die Chance aus solchen Fallbeispielen zu lernen. Der Junge hätte sich auch in die Opferrolle fallen können, stattdessen schaffte er einen Weg den die wenigsten schaffen. Raus aus der Opferrolle, hin zur Autonom und Selbstbestimmt.