News Ticker

Fernfahrer festgenommen

Pexels / Pixabay
Werbung

Knalleffekt rund um die Ermordung der 20- jährigen Lucile K. in Kufstein und der 27- jährigen Carolin G. im deutschen Endingen: Wie die Tiroler Polizei am Freitagabend bekannt gab, wurde ein Tatverdächtiger in beiden Fällen in Deutschland festgenommen. Laut der Deutschen Presse- Agentur soll es sich bei dem Mann um einen Fernfahrer handeln, der im Raum Freiburg gearbeitet hat.

Diese Festnahme ist schon einige Zeit her, doch Gewissheit ist bis heute nicht gegeben. Es muss trotz DNA Beweises die Unschuldsvermutung bestehen!

Der Mann hat bis heute nicht gestanden.
So etwas ist zermürbend, vor allem für Angehörige auf beiden Seiten.

Der Lkw- Fahrer sei in Deutschland zunächst nur aufgrund des Verbrechens in Endingen gegen die 27- jährige Joggerin verhaftet worden. Von österreichischer Seite soll nun auch ein europäischer Haftbefehl gegen den 40- Jährigen erlassen werden, sagte Staatsanwaltschaftssprecher Hansjörg Mayr am Sonntag.

Danach werde der Mann dann von der österreichischen Exekutive zum Fall der vor über drei Jahren in Kufstein getöteten 20- jährigen Studentin Lucile K. aus Frankreich vernommen. „Sollte es dann zu einer Anklage und einem Hauptverfahren kommen, werden wir eine vorübergehende Auslieferung des Mannes beantragen“, erklärte Mayr.

Lesen sie hier selbst mehr.

Sind die Frauenmorde jetzt geklärt?

Ist es wirklich ein Knalleffekt?

Hier noch ein Bericht von oe24

Werbung