News Ticker

Freizeitkapitän mit 2,08 Promille aus Neusiedler See gefischt

Betrunkenen Segler gerettet 21.06.2017 Besatzung von "Podersdorf-Boot 1" von links (GI SCHMIDT u. RI BORS) | © LPD Burgenland

Auf See kann man ruhig besoffen herumkreuzen und Segeln wie Jack Sparrow mit der Rum-Flasche als Kompass. Wo keine Straßen und Ampeln sind, wer soll einen da aufhalten?
Dies ist aber Seemansgarn und ein gefährlicher Irrtum – wie ein Wiener Freizeitkapitän nun feststellen musste: Nachdem er nur durch das Eingreifen etlicher Retter wieder ins Trockene kam, muss er nun mit einer Anzeige rechnen!

Rettung aus dem Neusiedler See – Der Segler war alkoholisiert!

Betrunkenen Segler gerettet 21.06.2017

GI SCHMIDT, GI KLEINL, RI HEILIMANN, RI SCHRIEFL, RI BORS, GI PÖSCHL | © LPD Burgenland

In den Vormittagsstunden des heutigen Tages, den 21. Juni 2017, langte bei der Polizeiinspektion Purbach am Neusiedler See ein Notruf ein! Dabei teilte der Anrufer mit, dass er soeben von seinem Boot aus beobachtet habe, wie ein Mann – dieser hantierte gerade an den Segeln seines Bootes, rückwärts in das Wasser des Neusiedler Sees stürzte.
Daraufhin eilte er dem Verunfallten zu Hilfe und versuchte diesen – bis zum Eintreffen der Rettungskräfte – über Wasser zu halten.

Um den bereits ermüdeten Retter bei der Hilfe zu unterstützen, sprang ein Polizist mit einem beherzten Sprung ins Wasser. Erst so war es möglich, den 65-jährigen Wiener durch die herbeigeeilte Besatzung des Polizeiboots „Podersdorf-Boot 1“ mit Unterstützung des Feuerwehrboots „Purbach-Boot 1“ aus dem Wasser zu retten und an den Strand in Breitenbrunn zu verbringen.

Der stark unterkühlte Segler wurde anschließend nach der Erstbehandlung vor Ort mit dem Notarzthubschrauber „Christophorus 3“ zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus verbracht.

Das führerlose Segelboot des Verunfallten wurde durch die Besatzung des Polizeibootes „Podersdorf-Boot 1“ geborgen und im Hafen Breitenbrunn, am dortigen Gästesteg ordnungsgemäß vertäut. Die anwesende Feuerwehr Purbach war mit fünf Mann und dem Feuerwehrboot, die Feuerwehr Breitenbrunn ebenfalls mit fünf Mann im Einsatz.

Alkosegler wird Anzeige bei BH blühen

Der bei dem verunfallten Segler durchgeführte Alkotest verlief positiv – 2,08 Promille! Angemerkt wird, dass das Steuern eines Segelbootes in einem durch Alkohol oder Suchtgift beeinträchtigten Zustand – genau wie beim Lenken oder der Inbetriebnahme eines Kraftfahrzeuges – den gleichen im Gesetz normierten Bestimmungen unterliegt.
So hat der alkoholisierte Segler auch mit Anzeige bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde zu rechnen.

Quelle

Ähnliche Artikel