News Ticker

Furth, nun ist einige Zeit vergangen doch was wurde daraus?

esiul / Pixabay

Nun sehr geehrte Leser, ich möchte euch nicht im Dunklen lassen.

Ihr wisst ja noch wie wir vom großen Schaden wegen der Webseite geschrieben haben, die auf Grund von Lügen, Kreditschädigung, Verleumdung etc. entstanden ist. Auch durch den Bürgermeister dieses Ortes selbst.

Da wir nichts gemacht haben, hat auch ein gewisser Postler seinen Posten nicht verloren, sondern darf weiter arbeiten.
Nur gewisse Leute sind zum Bürgermeister gegangen und haben falsche Anschuldigungen gegen uns vorgebracht. Und der Bürgermeister hat diese richtig aufgesaugt und nicht überprüft.

Wie sie auch falsche Anschuldigungen gegen uns selbst im Ort weiterhin verbreiten.
Und bei uns im Haus mit Kindern weiter ein und ausgehen. Provokant, na komm und sag was!

Ich weiß ich bin hier nur Miteigentümer, doch die Art zeigt immer wieder wer hier provoziert. Dem Bürgermeister der nicht weniger provoziert mit gewissen Aussagen.

Nun haben wir gehandelt, sind zum Staatsanwalt gegangen. Doch dem interessiert dies alles nicht, so lange man sich nicht gegenseitig erschlagen hat. Zivilklage? Da muss man sich auf Jahre wenn nicht Jahrzehnte einstellen?

Gefangen, Blockiert, das meine ich wenn ich schreibe einer ist bei so einer Situation schnell der endgültige Verlierer. Der aus erst die Nerven verliert und Ausrastet. Es hilft dir niemand. Du bist gezwungen Unrecht auszuhalten oder eben nicht.

Hunderte Artikel zeigen wo dies bei Menschen hinführt die Affekthandlungen begehen, weil sie diese Blockade nicht ertragen. Dieses Mundtot machen und vieles mehr. Doch immer verliert dann nur einer, oder doch beide?

Ich will euch nur sagen, wie sehr die Justiz dazu beiträgt oder beitragen kann damit es eskaliert. Die Judikative ist nicht unschuldig. Auch wenn eine Frau Angst vor dem Mann hat und erst reagiert wird wenn diese Frau im Blut liegt. Oder bei den pflegenden Angehörigen, der seine Taubstummen Eltern gepflegt hat, wie sehr hat er um Hilfe vorher geschrien, keiner wollte ihn hören. Und so viele andere Fälle wie der der seine Nachbarn mit der Eisenstange erschlagen hat. Wie viele Jahre wurde gestritten auch vor Gericht. Das Gericht und auch Helfer sind oft so hilflos, bis es zu spät ist dann sperren sie ein, Doch nach wie vor gibt es kaum Vorbeugung.

Ähnliche Artikel