News Ticker

Ganz Österreich trägt Trauer

geralt / Pixabay
Werbung

Nein nicht nur Graz trägt Trauer, sondern ganz Österreich.

Amokfahrt 3 Tote, darunter ein 4 jähriges Kind, ein 26-jähriger Mann der vor kurzem geheiratet hat und eine noch immer unbekannte Frau.

Etwa 12.000 Menschen haben an dem Trauermarsch in Graz teilgenommen. Dass ist echt viel und zeigt wie sehr dieses Drama uns alle berührt.

Martina Prewein hat auch heute wieder einen sehr guten Artikel dazu in der Kronen Zeitung geschrieben: Die Spuren des Bösen.

Das Böse hat nicht nur Spuren sondern auch Muster. Das Böse, die Dunkle Seite ist in allen Menschen und wird ihm nicht zugehört verstärkt es sich, wird es nicht ernst genommen wird es stärker. Ein Kampf mit sich selbst beginnt, nicht selten weinen Täter vorher weil sie so einen Drang spüren der aufgelöst werden muss sonst werden sie erdrückt. Sie würden auf der Stelle Hilfe brauchen!!!!!

Doch oft ist keiner da um zu helfen, redet nur davon doch die Hilfe kommt nicht. Die Polizei wäre die einzige Anlaufstelle. Es geht um die Hilfe wo man nicht weiß woher?

Der Täter hält sich nicht für Irre, sondern wurde schließlich auch meistens schwer an Seele und Körper verletzt bevor er so geworden ist.

Fakt ist: Es gibt viel zu wenig Hilfe bei Seelischen Krisen. Und so können sich die Spuren des Bösen ausweiten.

Oft wird es auch erst im Nachhinein erkannt wie sehr alle falsch gelegen sind, es wird erst erkannt wenn die Tat stattgefunden hat. Wie Martina Prewein dies in der heutigen Kronen Zeitung beschreibt.

Österreich trägt Trauer.

 

Werbung