News Ticker

Google-Managerin vergewaltigt und angezündet

422737 / Pixabay

Sie wollte nur am Morgen joggen, doch sie begegnete nicht nur ihren Mörder, sondern auch dem Teufel in Person.

Eine junge Frau. Eine Frau die aus ihren Leben etwas gemacht hat, vieles erreicht, durch Fleiß, Disziplin und Lebensfreude. Von einer Sekunde auf die andere wird dieser Frau alles genommen. Sie wird gedemütigt, sie wird vergewaltigt, sie wird bei lebenden Leib verbrannt.
Da bleiben die Worte im Hals stecken. Das morgens auf einer Wiese, wo sie gerade joggt.

oe24, dazu: Die bildhübsche Vanessa Marcotte (27) arbeitete für Google in New York City. Am Sonntag verließ sie das Haus ihrer Mutter in Princeton, Massachusetts, und ging eine Runde joggen – es sollte das letzte Mal sein, dass sie lebend gesehen wurde.

Verbrennungen an Händen und Füßen
Polizisten mit Spürhunden fanden ihren toten Körper um 20.20 Uhr etwa eine halbe Meile vom Haus ihrer Mutter entfernt – „in furchtbaren Umständen“, wie es hieß.

Google veröffentlicht Beileidsbekundung

Marcotte arbeitete seit eineinhalb Jahren für Google. Zuvor hatte sie ihren Abschluss an der Boston University gemacht. Google veröffentlichte eine Nachricht, in der das Unternehmen seine Trauer um die beliebte Mitarbeiterin bekannt gab.

Hier der ganze Bericht.

Ähnliche Artikel