News Ticker

Graz- Karlau Krieg zwischen Frauenmördern

lailajuliana / Pixabay

Der eine hatte seine  29-jährige Freundin, die zwei Kinder hatte, im September 2010 mit einer Axt erschlagen.

Der andere hatte 2015 seine Freundin in der Badewanne ertränkt.

Und immer abgestritten, es getan zu haben.

Der 33-jährige Axtmörder war aber nach wie vor stolz auf seine Tat. Er wurde zu 18 Jahren Haft verurteilt und war noch trotz Häfen stolz darauf.

Anders der 34-jährige, er meinte noch immer unschuldig zu sein. Da kam es zum  Konflikt. Axtmörder, gegen Badewannen Mörder begannen ins Raufen. Bei der Rauferei ging dann ein Holztisch zu Bruch und  ein Tischfuß lag am Boden. Der Axtmörder nahm dieses Holzstück und schlug so lang auf den Badewannen Mörder ein, bis er tot war. Auch er sollte 18 Jahre sitzen.

Ein dritter Häftling schlug Alarm.

Hier der Bericht der Kronen Zeitung dazu

Hier auch der Polizeibericht

Ähnliche Artikel