News Ticker

Hand-Biker Manfred Putz übersah Bahn und verunglückte tödlich

Handbike (Symbolfoto) Handbike (Symbolfoto) | © von Clément Bucco-Lechat (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Werbung

Der bekannte Hand-Biker Manfred Putz aus Grafendorf prallte Freitagvormittag in Buch-St. Magdalena im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld mit seinem Hand-Bike gegen einen Triebwagen. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Es war nach einem Unfall gelähmt, gab aber wie so viele nicht auf und trainierte wieder. Er stieg auf Hand Bike um und war bald berühmter wie vorher.

Doch nun wollte es das Schicksal anders, als er am Freitag den 19.6 mit seinem Hand Fahrrad unterwegs war, nahm ihm etwas die Sicht. Er liegt ja quasi auf den Rad und so kam es das sich genau zum selben Zeitpunkt eine Bahn näherte, die Manfred Putz übersah und direkt hineinfuhr.

Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der 45-Jährige aus Grafendorf hinterlässt eine Tochter.

Kriseninterventionsteam

Durch den Anprall wurde der Triebwagenfahrer auf die Kollision aufmerksam und konnte den Triebwagen nach rund 300 Metern zum Stillstand bringen. Die Eisenbahnkreuzung ist voll einsehbar und durch eine Stopptafel und Andreaskreuze gesichert.

Putz, der seit einem Verkehrsunfall 1996 querschnittgelähmt war, erlitt schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Die verständigten Angehörigen mussten von einem Kriseninterventionsteam betreut werden.

Werbung