News Ticker

HC Strache- 2 Teil Pressestunde

Strache: „Dort wo keine Grenzzäune möglich sind gibt es Patrouille, da braucht man Exekutivpersonal und Bundesheer. Ich wiederhole hier nochmal diese Regierung hat das Bundesheer kaputt gespart. Wir bräuchten auch viel mehr Luftüberwachung um zu sehen wohin sich die Flüchtlingsströme bewegen, für das alles fehlt Geld und Personal.

Wir hätten auch schon längst die EU in Verantwortung ziehen müssen. Ministerpräsident Orban war erfolgreich mit seinem Grenzzaun, hier ist Ruhe“.

Hubert Patterer der Redakteur der kleinen Zeitung meinte: „Herr Strache wir können ihren Zorn und ihre Wut auf die Regierung verstehen“!  Strache: Schaun sie es geht auch darum, sobald ein Flüchtling das erste sichere Land betreten hat er dort zu bleiben, Flucht ist kein Freibrief in jeder Land eindringen zu können wie oft noch. Dafür wurde das Dubliner Abkommen geschaffen das genau das nicht passiert was jetzt an der Tagesordnung ist“!

Hubert Patterer: „Mir hat ein Sicherheitsbeamter was erschreckendes gesagt, wir könnten die ganze Bevölkerung Österreich an die Grenze stellen und trotzdem wären wir nicht mehr sicher“!

Strache: „Sogar das Innenministerium musste bereits zugeben das die Sicherheit in Österreich nicht mehr gegeben ist. Es ist fahrlässig die Bevölkerung so zum Narren zu halten. Die Polizei ist vollkommen überfordert, jetzt bekommen sie zwar 2000 Leute mehr doch es reicht einfach nicht“!

Strache: „ Wir würden 3000 Exikutivplanstellen zusätzlich brauchen. Wir müssen Transitzonen schaffen, wo die Menschen sofort registriert werden und auch wenn sie den Flüchtlingsstatus nicht entsprechen gleich zurück geschickt werden“!