„HUGO CABRET“ – Das Meisterwerk von Martin Scorsese

ORF 2, 15.03.2017 23:50 + auch auf SRF zwei um 00:55

Hugo Cabret Asa Butterfield (Hugo Cabret) | © Foto: ORF/Sevenone/Jaap Buitendijk

Es ist eine zauberhafte Hommage an die Anfänge der Filmkunst, ein Plädoyer gegen den Krieg und für den unbeugsamen Willen eines Waisenjungen. Jener lüftet das Geheimnis des Filmpioniers Georges Méliès

Für mich gehört HUGO CABRET zu den besten 10 Filmen aller Zeiten und es ist uns eine Ehre, endlich auch hier die Bilder zeigen zu dürfen. Denn nun kommt er endlich wieder auf ORF 2!

Hier ist alles vereint was einen grandiosen Film ausmacht:
Eine wunderbare Geschichte, perfekte Filmarbeit in jeder Hinsicht (va. die Kamera, die Ausstattung – ein Traum) und die besten Darsteller in Hochform vereint.

HUGO CABRET

In den 30er Jahren hilft der Waisenjunge Hugo Cabret seinem trunksüchtigen Onkel, die riesigen Uhren eines Pariser Bahnhofs zu warten. Auf sich allein gestellt, hält er sich in dem labyrinthartigen Gebäude mit kleinen Diebstählen über Wasser und hat dabei den cholerischen Stationsvorsteher zu fürchten.

Eines Tages lernt er den schwermütigen Ladenbesitzer Georges Méliès und dessen Patenkind Isabella kennen. Wie durch ein Wunder bringt deren herzförmiger Schlüssel den antiken Automaten, ein Erbstück seines verstorbenen Vaters, wieder zum Laufen. Méliès‘ gut gehütetes Geheimnis führt Hugo in die magische Welt der Anfänge der Filmkunst.

Hier hatte die OSCAR-Acadamy wirklich Recht!

Für mich gibt es ja nur wenige (mit so überaus vielen) Oscar´s gekrönte Filme die mit gefallen, z.b „Der mit dem Wolf tanzt“ oder eben dieser. (Unser Headerbild ist nicht umsonst eine Nachbildung der berühmten Bahnhofsuhr aus diesem Film)

HUGO CABRET (USA 2011), der Film ist ein Fünfach Oscar-gekröntes Meisterwerk von Martin Scorsese.
Ausgezeichnet in den Kategorien Kamera, Ausstattung, Visuelle Effekte, Ton und Tonschnitt erhielt der Aufsehen erregende, mitreißende Bilderrausch 2012 weitere sechs Nominierungen.

Glänzend gespielt von Ben Kingsley, Jungtalent Asa Butterfield (‚Den Sternen so nah‘) und Sacha Baron Cohen, schuf Scorsese eine unvergesslich magische Liebeserklärung an die Welt des Films.
Weiters mit Chloë Grace Moretz (Isabelle), Ray Winstone (Onkel Claude), Emily Mortimer (Lisette), Helen McCrory (Mama Jeanne), Christopher Lee (Monsieur Labisse), Jude Law (Hugos Vater) u.a.

ORF 2, 15.03.2017 23:50 + auch auf SRF zwei um 00:55

Quelle

Ähnliche Artikel