News Ticker

„Hungerlohn am Fließband“

qq37909485 / Pixabay

Ntv: Berichtet Hungerlohn am Fließband

„Hungerlohn am Fließband“Strafanzeige gegen Daimler-Chef Zetsche

In Hamburg stellt Daimler seine neue S-Klasse vor. In Stuttgart steht der Konzernführung juristischer Ärger ins Haus: Es geht um das Thema Leiharbeit, den Vorwurf der illegalen Arbeitnehmerüberlassung und einen TV-Beitrag – mitten drin ist Daimler-Chef Zetsche. Der Konzern selbst, will von nichts wissen.

Arbeit gäbe es genug, doch für einen Hungerlohn will kein Deutscher und kein Österreicher mehr arbeiten.

Da kommen die Flüchtlinge gerade recht. Was das Arbeitsmarkt Service nicht mehr schafften schaffen sie jetzt. Das eigene Volk zu unterdrücken und seid ihr nicht willig haben wir die Flüchtlinge, wie damals schon die Gastarbeiter.

Gestern sagten sie im Weltspiegel. Ein Flüchtling zahlt 50 Euro pro Nacht und Bett. Es gibt immer wieder welche die Reich dadurch werden, in diesem Haus sind hunderte Flüchtlinge!

Hier der ganze Artikel von Ntv.