News Ticker

In die Opferrolle gedrängt?

digihanger / Pixabay
digihanger / Pixabay

digihanger / Pixabay

Schreiben sie das nicht auf ihren Blog!
Halten sie aus was andere ihnen antun!

Machen sie ein Rufzeichen darüber!

Wird man so nicht in eine weitere Opferrolle gedrängt?

Sollten das nicht auch die Verantwortlichen überlegen?

Dann tun sich Drohungen auf, Zwänge?

Warum? Warum fühlt man sich plötzlich von denen bedroht die einen helfen sollten?

Ich erkenne jetzt eins zu eins wie es jemanden geht der alles zu ertragen hat.

Viele stürzen sich in Alkohol und Drogen, doch dies ist ein großer Fehler. Es ändert nur damit das man immer mehr nach unten unter die Räder kommt.

Es ist nicht leicht oben zu bleiben, dies müssen jetzt auch die Hinterbliebenen der Germanwings Katastrophe erkennen. 25000 Euro ist ihnen ein getöteter wert. Natürlich steigen die Hinterbliebenen darauf nicht ein. Eine Sammelklage 30 Betroffene kämpfen um den Wert eines Menschenlebens.

Vielleicht wird der Prozess Jahre dauern, vielleicht Jahrzehnte. In die Opferrolle gedrängt das wahre Gesicht dieser Fluggesellschaft.

Und Ruhe.

Da kann ma nix machen: Ertragen sie das ihr Kind, ihr Mann tot ist. Frechheit. 25000 Euro für ein Menschen Leben?

Das Trauma der Hinterbliebenen nicht mit gerechnet.

Andere wiederum scheinen weiter tun und lassen können und andere weiter verletzen. Ohne irgend welche Konsequenzen? Oben bleiben ist hier nicht leicht, welche Reserven besitzt man da noch?

Wenn einen sogenannte „Mächtige“ in den Rücken fallen. Die Verantwortlichen der Flugzeug Katastrophe sollten einmal überlegen wie viel Geld sie in den Gerichtsverhandlungen verlieren werden.