News Ticker

INFO: AKNÖ verhandelt um BauMax Standorte – Update bez. Markt Baden

BauMax - Ein Flaggschiff der Branche geht unter (Bild Markt Schwechat) | ©: BAUMAX 2015 BauMax - Ein Flaggschiff der Branche geht unter (Bild Markt Schwechat) | ©: BAUMAX 2015

Im Rahmen der Restrukturierung  wird ein Großteil der bauMax Märkte im In- und Ausland von einem strategischen Investor übernommen werden. 49 der insgesamt 65 österreichischen Filialen werden auch künftig weitergeführt. Alle bauMax Märkte haben noch bis Ende Oktober 2015 geöffnet und der Abverkauf ist in vollen Gange.

AKNÖ-Wieser: Neue berufliche Perspektiven für 284 weitere BauMax-Mitarbeiter

Übernahme von sechs bisher von Schließung bedrohten Märkten in drei Bundesländern

Für 284 weitere BauMax-MitarbeiterInnen gibt es neue berufliche Perspektiven. Sechs bisher von Schließung bedrohte Märkte werden übernommen. „Es freut mich, dass die intensiven Verhandlungen der Geschäftsführung diese neuen Ergebnisse für die Beschäftigten gebracht haben“, so AKNÖ-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser. Er selbst steht in laufendem Kontakt mit den Verantwortlichen bei BauMax: „Es geht um die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Es wird mit vollem Einsatz an bestmöglichen Lösungen für die Beschäftigten gearbeitet.“

Wie bekannt wurde, handelt es sich bei den Märkten um die Standorte in Judenburg, Gralla, Graz-Nord, Eisenstadt, St. Pölten-Nord und Mistelbach. Ursprünglich galten 16 Standorte als gefährdet, nunmehr konnte die Anzahl auf zehn reduziert werden.
Über das Schicksal unseres nächsten Marktes, Baden ist noch nichts zu erfahren, wir erwarten diesbez. die Antwort eines Pressesprechers der AK.

UPDATE:

Gernot Buchegger MA Pressesprecher des AK – Präsidenten:  „Was den BauMax Baden betrifft, so laufen wie für mehrere andere Standorte auch noch Verhandlungen. Ziel ist es natürlich, so vielen MitarbeiterInnen wie möglich Perspektiven zu geben.

Insofern MitarbeiterInnen nicht übernommen werden können, sind bereits umfassende Maßnahmen auf Schiene und fixiert: Ein Sozialpaket zur ersten finanziellen Abfederung sowie eine Arbeitsstiftung (die Qualifizierung und Umschulung miteinschließen). 

Die Experten der Arbeiterkammer Niederösterreich stehen den MitarbeiterInnen durch eigene Sonderberatungen und -termine in Klosterneuburg und allen anderen 23 Service- und Bezirksstellen zur Verfügung. „

Nützliche Infos bez. GARANTIE usw. finden Sie auf http://www.baumax.com/corp/at/ueber-baumax/