News Ticker

Juncker: „Es brennt an allen Ecken und Enden“

Bundeskanzler Kern in Brüssel Am 22. Juni 2016 traf Bundeskanzler Christian Kern (l.) im Rahmen seines Besuches in Brüssel den Präsidenten der Europäischen Kommission Jean-Claude Juncker (r.) zu einem Gespräch. | Foto: Andy Wenzel Quelle: BKA
Werbung

EU in größter Krise.

Kronen Zeitung: Wenige Wochen nach der düsteren Bestandsaufnahme durch den scheidenden EU- Parlamentspräsidenten Martin Schulz hat auch Kommissionspräsident Jean- Claude Juncker dramatische Worte für die Beschreibung der derzeitigen Situation der Union gewählt. „Es brennt an allen Ecken und Enden“, sagte der Luxemburger in einem Ausschnitt der ZDF- Sendung „Was nun, Herr Juncker?“, der bereits vor der Ausstrahlung am Mittwochabend veröffentlicht worden waren.

„Diesmal haben wir es mit einer Polykrise zu tun“, sagte Juncker. „Es brennt an allen Ecken und Enden – nicht nur an europäischen Ecken und Enden. Aber dort, wo es außerhalb Europas brennt, verlängert sich die Feuersbrunst nach Europa.“

Flüchtlingskrise, Türkei, alles ungelöste Probleme. Keiner weiß wirklich einen Rat. Es wird abgewartet, gewurschtelt, Fehler gemacht. Fehler oft auf Kosten der anständigen, der fleißigen. Weil sie stillhalten? Weil man auf sie hintreten kann?

Hier noch mehr dazu

Werbung

Ähnliche Artikel