Kinder werden nie ein normales Leben führen können

Alexas_Fotos / Pixabay

Missbrauchsopfer, ihr Vater wurde 2015 wegen besonderer Schwere des Verbrechens zu 8 Jahren Haft verurteilt.

Er hatte alle 3 seiner Kinder, missbraucht und schwerst durch körperliche Gewalt verletzt.

„Kinder werden kein normales Leben führen können“

Laut der Rechtsvertreterin der betroffenen Familienangehörigen geht es den drei Kindern und auch der Mutter sehr schlecht. „Die Kinder werden voraussichtlich kein normales Leben mehr führen können. Ihnen wurde die Kindheit gestohlen. Zwei sind in psychotherapeutischer Behandlung. Eine Tochter ist psychisch derzeit nicht in der Lage, sich therapieren zu lassen.“ Zudem habe die Frau des Beschuldigten Angst vor ihrem Mann und mit großen finanziellen Problemen zu kämpfen. „Die Familie verliert ihre Wohnung, es läuft ein Räumungsverfahren.“

Therapie funktioniert oft nicht, auch dies muss man erkennen.

Was geschieht wenn Therapie nicht funktioniert. Dann ist dieses Opfer auf starke Medikamente angewiesen, bekommt sie auch stationär. Das Opfer fühlt sich dadurch auch weiterhin missbraucht. Wird aber ruhig gestellt. Es ist die Ohnmacht der Helfer die sich in diesen Fällen immer wieder wiederholt. Außenstehende haben davon oft keine Ahnung, was für Drama sich weiterhin rund um dieses Missbrauchs, Vergewaltigungs-Opfer abspielt. Die Menschen werden so ruhig gestellt, sie wissen oft nicht einmal mehr ihren eigenen Namen, laufen wie Zombies umher. Werden oft wie Dreck behandelt. Es ist alles andere als leicht als Überlebender einer schrecklichen Tat zu gelten. Es muss einmal gesagt werden und muss ausgesprochen werden.

Dieser Fall ereignete sich 2015, seit dem folgten viele weitere Fälle.

Wo Helfer versagen, vielen Opfern geht es nicht anders. Nicht therapiefähig, vollgestopft mit Medikamenten und Spritzen.

 

Quelle

Ähnliche Artikel