News Ticker

Kriegsflüchtlinge schwerstes Trauma ohne Behandlung

Werbung

Bei uns leben viele Kriegsflüchtlinge, sie haben ein schwerstes Trauma. Was viele nicht wissen, ein Trauma zeigt sich nie in den ersten Tagen, bzw sehr selten. Die Leute sind mit dem Überleben beschäftigt, mit dem Kampf.

Erst in der Ruhe zeigt sich der Schmerz, die Trauer, die Wut. Auch das wissen viele nicht. Viele müssen immer was machen, sich ablenken, Arbeitswut, verdrängen damit sie nicht wahnsinnig werden. Schlafen geht oft kaum, weil der Geist und der Körper nicht zur Ruhe kommen.

In den Flüchtlingsheimen, Flüchtlingszelten treffen oft auch alte Feinde aufeinander.

Es wird zu leichtfertig mit den Flüchtlingen umgegangen. Menschen sind blind im Vertrauen. Die großen Handys mit denen sie alles nach Hause schicken können unser Land ausspionieren. Aber nein sind ja „arme“ Flüchtlinge. Nebenbei schlafen wirklich Babys auf Parkbänken. Paradox das ganze. Irre, die nächsten Amok Täter warten. Irgendwann wird es sich auf irgend eine Art entladen.

Doch der Psychologe der den Amokläufer noch ein positives Gutachten vor einigen Wochen gegeben hat bleibt ungeschoren. Genau so wie die vielen Helfer die alle in unser Land lassen wollen aber sie gleichzeitig auf Parkbänken schlafen lassen und ihren Dreck bei uns wegschmeißen lassen, bzw die überall ihre Notdurft verrichten dürfen.

Werbung