Mann in Sozialunterkunft mit dem Umbringen bedroht

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Am 24.05.2017 kam es im Speisesaal einer Sozialunterkunft in der Salzachstraße gegen 16:30 Uhr zu einem Streit zwischen zwei Männern, wobei ein 70-jähriger Hausbewohner einen 62-Jährigen mit dem Umbringen bedrohte.
Im Zuge des Streits kündigte der Tatverdächtige offenbar an, ein Messer aus seinem Zimmer zu holen und seinen Streitgegner zu erstechen.
Kurze Zeit später kehrte er tatsächlich mit einem Springermesser zurück, konnte jedoch von Mitarbeitern der Unterkunft entwaffnet werden. Danach sperrte er sich in seiner Wohneinheit ein. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Beschuldigte noch weitere Waffen bei sich hat, wurden Beamte der WEGA herangezogen. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen und gegen ihn ein Betretungsverbot ausgesprochen. Er befindet sich in Haft.

Quelle