News Ticker

Mehrere Neffentricks in Krems an der Donau – Hinweise erbeten

HebiFot / Pixabay
Werbung

Am 14. Jänner 2016 rief ein bisher unbekannter Täter bei insgesamt sieben Seniorinnen und Senioren im Stadtgemeindegebiet von Krems an der Donau an und gab sich am Telefon als Verwandter bzw. Bekannter aus. Dabei wurde von dem unbekannten Täter, der deutschen Akzent sprach, angegeben, dass er bei einem Rechtsanwalt sitze und für den Erwerb einer Liegenschaft Geld benötige das er derzeit nicht zur Verfügung habe. Die jeweiligen Opfer wurden ersucht einen entsprechenden Geldbetrag zur Verfügung zu stellen, wobei eine entsprechende Rückzahlung zugesagt wurde.
In einem Fall übergab eine 85-jährige Frau einem bisher weiteren unbekannten Täter einen niedrigen vierstelligen Eurobetrag.

Täterbeschreibung:
Mann, ca. 50-60 Jahre alt, ca. 175 cm groß, korpulente Figur, trug eine Brille und einen Hut.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Krems an der Donau, unter Telefonnummer 059133-3440, erbeten.
Die Polizei gibt folgende Tipps für ein richtiges Verhalten:

Brechen Sie Telefonate, bei denen von Ihnen Geldaushilfen gefordert wird, sofort ab.
Lassen Sie sich auf keine Diskussionen ein und machen Sie Ihrem Gegenüber entschieden klar, dass Sie auf keine der Forderungen oder Angebote eingehen werden.

Personen die es sich zutrauen, werden ersucht, zum Schein auf die Forderungen der Anrufer einzugehen und die Polizei zu verständigen, um dieser den Zugriff auf diese Täter zu ermöglichen.
Kontaktieren Sie den „vermeintlichen“ Verwandten, indem Sie ihn unter jener Telefonnummer zurückrufen, die Sie sonst auch verwenden. Bestehen Sie auf ein persönliches Treffen und geben Sie sich nicht mit einer „Vertretung“ zufrieden.
Lassen Sie in Ihr Haus oder Ihre Wohnung niemanden, den Sie nicht kennen.
Verwenden Sie zur Kontaktaufnahme mit solchen Personen die Gegensprechanlage oder verwenden sie die Türsicherungskette bzw. -bügel.
Versuchen Sie sich das Aussehen der Person für eine spätere Personsbeschreibung genau einzuprägen.
Notieren Sie sich – sofern möglich – Autokennzeichen und Marke, Type sowie Farbe eines vermutlichen Täterfahrzeuges.

Erstatten Sie umgehend Anzeige über den Notruf 133.

Werbung

Quelle