News Ticker

Mein Beileid an die Tochter des getöteten Ehepaares in Oberösterreich

geralt / Pixabay

Wie verheerend sich ein Jahrelanger Nachbarschaftsstreit auswirken kann sollte nun endlich jeden bewusst sein.

Aushalten lernen:  keine Angst haben. Wenn er mich angreift na ja diese Angst habe ich aber.

Ich war nie auf seinen Grundstück doch er wollte auf unseres und weil ich mich zu wehren versuchte und dann doch stehen blieb und zurückging sagte die vor Gericht ich wollte ihren LG angreifen? Solche Lügen habe ich mir gefallen lassen.

Natürlich ärgert so etwas. Doch gerade deshalb spreche ich es an.

Die Tochter des Täter der die zwei erschlagen hat sagte: “ Er war zwar ruhig, aber es war eine Fassade, hinter dieser Fassade war er Eiskalt „!
Genau das ist es. Der brave Bub, die Eltern haben ihm das Haus gekauft 450.000 Euro und vieles mehr haben die Eltern ermöglicht. Immer die Eltern. Viele sind von den Eltern abhängig und glauben dann und auch das hat sich bestätigt. Ich kann die Nachbarn zurück ärgern, zum Beispiel das mit den (Rasenmähen) bei uns ist es Bandenbildung. Das hat die Richterin erkannt. Doch leben müssen die Betroffenen damit. Und fertig werden. Interview mit den Eltern.
Da wird vieles immer klarer und deutlicher.

Mittlerweile lebe ich in großer Angst stimmt. Doch ich tue etwas suche freiwillig wieder fachliche Hilfe. Die anderen aber glauben eh alles Ok bei ihnen. Doch so ist es nicht, das haben wir einige Tage gezeigt wo ich allein unterwegs war.

Nochmals der Tochter der getöten meine aufrichtige Anteilnahme. Doch ich konnte nun mit diesen Artikel einen Beweis liefern warum es immer weiter geht. Alle gehören in Fachliche Hilfe und das sofort wie etwas vorfällt und nicht nur eine Partei.

Ich versuche Schritt für Schritt wieder ins Gleichgewicht zu finden. Ich schaffe das auch das ich wieder rausgehen kann.

Nächste was gesagt wurde: „Ich gehe nicht raus“! Was geht es der an wo und wohin ich gehe? Die Leute im Haus sind gehässig allein da spürt man die Bandenbildung rund herum. Diesen Artikel sollten die Fachleute lesen, auch die Polizei bitte ich darum.

Ähnliche Artikel